Ronneburgit

Formel:   

K2Mn2+[V45+O12]                (8.AC.75)

Ausbildung:

monoklines Kristallsystem; kleine, rötlichbraune, abgeflachte bis kurzprismatische xx

 

Entdeckung:   

2001 - Witzke & Zhen & Seff & Doering & Nasdala & Kolitsch; benannt nach der Typlokalität Ronneburg in Thüringen

 

Typlokalität: 

Deutschland, Thüringen, Ronneburg, Absetzerhalde

Seltenheit:

höchst selten                  (Mineralienatlas: 1 / Mindat: 1 Lokalitäten; 2015)

 

 

 

Ronneburgit xx neben Hummerit xx

Absetzerhalde, Ronneburger Revier, Thüringen, BRD (TL)

Bildbreite: 2,5 mm

 

 

 

Ronneburgit xx neben Hummerit

Absetzerhalde, Ronneburger Revier, Thüringen, BRD (TL)

Bildbreite: 2 mm