Claudetit

Formel:   

As2O3                      (4.CB.45)
Ausbildung: monoklines Kristallsystem; farblose bis weiße, nadelige-dünnprismatische Kristalle, Krusten
 

Entdeckung:   

1868 - Dana; benannt zu Ehren von Frederick Claudet, französicher Chemiker, von dem das natürliche Mineral zuerst beschrieben wurde
 

Typlokalität: 

Portugal, Beja District, Mértola, Corte do Pinto, São Domingos Mine
Seltenheit: wenig verbreitet                        (Mineralienatlas: 34 / Mindat: 36 Lokalitäten; 2015)

 

 

farbloser Claudetit-Kristall neben Gips und Arsenolith auf Arsen

Geschiebergang, 10. Sohle, Schacht Svornost (Einigkeit), Jàchymov, Tschechien

  Bildbreite: 3,5 mm  

 

 

farbloser, durchsichtiger Claudetit-Kristall neben Kaatialait und Arsenolith auf Arsen

Geschiebergang, 10. Sohle, Schacht Svornost (Einigkeit), Jàchymov, Tschechien

  Bildbreite: 3 mm

  

 



farbloser, klar durchsichtiger Claudetit-Kristall neben Gips und Arsenolith auf Arsen

Geschiebergang, 10. Sohle, Schacht Svornost (Einigkeit), Jàchymov, Tschechien

  Bildbreite: 2,5 mm