Chlormayenit

 

Formel:   

Ca12Al14O32Cl2                    (4.CC.20)
Ausbildung: kubisches Kristallsystem; farblos, körnig, massiv, Brearleyit ist identisch mit Chlormayenit
 

Entdeckung:   

1964 - Hentschel; benannt nach der Stadt Mayen in der Nähe der Typlokalität

 

Typlokalität: 

Deutschland, Rheinland-Pfalz, Mayen-Koblenz-Kreis, Mayen, Ettringen, Bellerberg
 

Seltenheit:    

selten                            (Mineralienatlas: 8 / Mindat: 15 Lokalitäten; 2015)

 

 

Chlormayenit, farblos bis grau, neben Jasmundit u. a.

Bellerberg, Ettringen, Eifel, Rheinland-Pfalz, BRD (TL)

Bildbreite: 8,5 mm

 

 

 Detail der links abgebildeten Stufe

Bildbreite: 1,5 mm