Minerale des Uranbergbaureviers bei Ronneburg und Culmitzsch in Ostthüringen

Molybdit - MoO3

 

Molybdit wurde im Bergbaugebiet nur einmalig als Sublimationsprodukt aus gasförmigen MoO3 auf der Absetzerhalde bei Ronneburg gefunden. Das Mineral fand sich an einer Fumarole ca. 10-20 cm unter der Haldenoberfläche. Die Temperatur wurde dort mit 290-340 °C gemessen (Witzke & Rüger, 1998). Der Fund gilt als Erstnachweis für Thüringen.

 

 

Molybdit xx auf mit Anhydrit überkrusteten Schiefer

Absetzerhalde, Tagebau Lichtenberg, Ronneburger Uranbergbaurevier,
Thüringen, BRD

Stufe: 8 x 5 cm

 

 

dünntafelige und nadelige Molybdit xx

Detail der links abgebildeten Stufe

Bildbreite: 6,5 mm 

 

nadelige Molybdit xx

Detail der oben links abgebildeten Stufe

Bildbreite: 3 mm 

 

 

 

dünntafelige, linealförmige Molybdit xx

Detail der oben links abgebildeten Stufe

Bildbreite: 2 mm 

 

                                                                                                   

Sammlung und Fotos Matthias Kahl; © copyright Matthias Kahl