Roscoelith

Formel:   

K(V,Al,Mg)2AlSi3O10(OH)2                     (9.EC.15)
  Ausbildung: monoklines Kristallsystem; glimmerartig, blättrig, schuppig, tafelig

Entdeckung:   

1876 - Blake; benannt nach Sir Henry Enfield Roscoe (1833 - 1915), englischer Chemiker, bekannt für seine frühe Arbeit mit Vanadium i. V. m. photochemischen Studien
Typlokalität: USA, Kalifornien, El Dorado Co., Coloma, Stuckslager Mine
Seltenheit: verbreitet                        (Mineralienatlas: 49 / Mindat: 241 Lokalitäten; 2014)

 

 

Roscoelith, gelblichweiß bis grün, perlmuttglänzend, auf Quarzit

Schmiedefeld bei Neuhaus, Thüringen, BRD

Stufe: 9 x 7 cm

 

 

 Detail der links abgebildeten Stufe

Bildbreite: 6 mm