Rockbridgeit

Formel:   

(Fe2+Mn)Fe43+(PO4)3(OH)5               (8.BC.10)

  Ausbildung: orthorhombisches Kristallsystem; traubige Aggregate und Krusten mit Faserstruktur, selten Kristalle

Entdeckung:   

1949 - Frondel; benannt nach der Typlokalität Rockbridge Co. in den USA

Typlokalität: 

USA, Virginia, Rockbridge Co., Midvale, South Mt.
  Seltenheit: verbreitet                      (Mineralienatlas: 117 / Mindat: 202 Lokalitäten; 2015)

 

 

kugelige Aggregate mit grauschwarzen, radialstrahligen Aufbau

aus einer ws. engen Verwachsung von Rockbridgeit und Dufrenit

Grube "Hoff auf mich", Ullersreuth, Thüringen, BRD 

Bildbreite: 3 cm

 

 

Rockbridgeit, radialstrahlige Aggregate

Hagendorf-Süd, Waidhaus, Oberpfalz, Bayern, BRD

Bildbreite: 3,5 mm



Rockbridgeit gemeinsam mit Mitridadit auf Quarz

Hagendorf-Süd, Waidhaus, Oberpfalz, Bayern, BRD

Bildbreite: 2,5 mm