Probertit

Formel:   

NaCaB5O7(OH)4 · 3H2O                 (6.EB.15)

  Ausbildung: monoklines Kristallsystem; meist nadelige bis flache, lattige Kristalle zu rosettenartigen, radialen oder faserigen Aggregaten, seltener Einzelkristalle, auch sphärolitisch und kompakt

Entdeckung:   

1929 - Eakle; benannt zu Ehren von Frank Holman Probert (1876-1940), Dekan der Bergakademie an der University of California, Berkeley, Kalifornien, USA

Typlokalität: 

USA, Kalifornien, Kern Co., Kramer District, Boron, Kramer Boratlagerstätte, U.S. Borax Mine, Baker Mine
  Seltenheit: wenig verbreitet                      (Mineralienatlas: 19 / Mindat: 29 Lokalitäten; 2015)

 



farblose, längliche, abgeflachte Probertit xx auf Anhydrit

Steinbruch Kohnstein, Niedersachswerfen, Thüringen, BRD

Stufe: 7,5 x 4 cm