Natrojarosit

Formel:   

NaFe3+3(SO4)2(OH)6                     (7.BC.10)
Ausbildung: trigonales Kristallsystem; gelb bis braun, kleine pseudokubische/-hexagonale Kristalle, Krusten, erdig
 

Entdeckung:   

1902 - Hillebrand & Penfield; der Name stellt ab auf das dominante Element Natrium und die Beziehung zum Mineral Jarosit
 

Typlokalität: 

USA, Nevada, Mineral Co., Soda Springs Valley

Seltenheit: verbreitet                    (Mineralienatlas: 135 / Mindat: 211 Lokalitäten; 2015)

 

 

Natrojarosit als Krusten und Aggregate aus winzigen xx auf Alaunschiefer

Absetzerhalde bei Ronneburg, Thüringen, BRD

Stufe: 3 x 2,5 cm

 

 

Detail der links abgebildeten Stufe

Bildbreite: 5 mm