Epsomit

Formel:   

Mg[SO4] · 7H20               (7.CB.40)
Ausbildung: orthorhombisches Kristallsystem; nadelige bis prismatische oder faserige Kristalle, körnige Aggregate, Krusten

Entdeckung:   

1721 - Herman; benannt nach der Typlokalität, dem englischen Ort Epson
Typlokalität: UK, England, Surrey Co., Epson
Seltenheit: verbreitet            (Mineralienatlas: 254 / Mindat: 463 Lokalitäten; 2015)

 

 

 

Kristallbüschel aus farblosen bis weißen, nadeligen Epsomit xx

 gemeinsam mit gelblichbraunen Magnesiocopiapit  

Absetzerhalde bei Ronneburg, Thüringen, BRD

Bildbreite: 4 cm

 

 

Epsomitnadeln bis 5 mm Länge

Absetzerhalde bei Ronneburg, Thüringen, BRD