Emplektit

Formel:   

CuBiS2                          (2.HA.05)
Ausbildung: orthorhombisches Kristallsystem; kleine, prismatische, oft parallel quergestreifte, abgeflachte Kristalle, nadelig, massiv
 

Entdeckung:   

1817 - Selb; benannt aus dem griechischen έμπλεκτος "emplektos" (etwa verwachsen, verwoben), da Emplektit an der Typlokalität mit Quarz verwachsen ist
Typlokalität: Deutschland, Sachsen, Erzgebirgskreis, Schwarzenberger Kuppel, Antonsthal, Tannenbaumstollen am Hirschstein
Seltenheit: wenig verbreitet                         (Mineralienatlas: 204 / Mindat: 245 Lokalitäten; 2016)

 



nadelige Emplektit xx in Baryt

Grube "Hühn", Trusetal, Thüringen, BRD

Bildbreite: 5 cm

 



flach-tafelige Emplektit xx in Baryt

Grube "Hühn", Trusetal, Thüringen, BRD

Bildbreite: 3,5 mm



Emplektit xx in Quarz

Grube "Tannenbaumstollen", Antonsthal, Schwarzenberg, Sachsen, BRD (TL)

Stufe: 3,5 x 2,2 cm

 



frei kristallisiertes Emplektit-Kristall

Detail der links abgebildeten Stufe

Bildbreite: 2 mm

 

 

grobnadelige Emplektit xx neben Chalkopyrit in Quarz

Grube "Weißer Hirsch", Schneeberg, Sachsen, BRD

Stufe: 4,5 x 3 cm

 

 

Detail der links abgebildeten Stufe

Bildbreite: 13 mm




nadelige Emplektit xx auf Quarz

Sadisdorf, Osterzgebirge, Sachsen, BRD

Stufe: 4 x 3,5 cm

 



nadelige Emplektit xx auf Quarz

Detail der links abgebildeten Stufe

Bildbreite: 4 mm