Dufrenit

Formel:   

Fe2+Fe43+(PO4)3(OH)5 · 2H2O         (8.DK.15)

  Ausbildung: monoklines Kristallsystem; meist kugelige Aggregate mit radialstrahligem Aufbau, tafelige bis blockige Kristalle, körnige bis massige Aggregate, Krusten

Entdeckung:   

1833 - Brongniart; benannt zu Ehren von Pierre Armand Petit Ours Dufrenoy (1792 - 1857), Professor für Mineralogie in der École des Mines, Paris, Frankreich

Typlokalität: 

Deutschland, Thüringen, Saale-Orla-Kreis, Ullersreuth, Grube "Hoff auf mich"
  Seltenheit: wenig verbreitet                  (Mineralienatlas: 94 / Mindat: 139 Lokalitäten; 2015)

 

 

Dufrenit als kugelige, radialstrahlig aufgebaute Aggregate mit

grünlichgelber bis rötlicher Oberfläche (ws. Arseniosiderit)

Grube "Hoff auf mich", Ullersreuth, Thüringen, BRD (TL)

Bildbreite: 5 cm       Mineralienatlas.de  

 

 

grünliches, radialfaseriges, schalig aufgebautes Dufrenit-Aggregat

auf Goethit

Grube "Hoff auf mich", Ullersreuth, Thüringen, BRD (TL)

Bildbreite: 4 mm       Mineralienatlas.de  

 

 



blockige Dufrenit xx

Grube "Hoff auf mich", Ullersreuth, Thüringen, BRD (TL)

Bildbreite: 2 mm

 



bräunliche, tafelige bis blockige Dufrenit xx

Grube "Hoff auf mich", Ullersreuth, Thüringen, BRD (TL)

Bildbreite: 3 mm

 



rundliche Aggregate aus eher tafeligen Dufrenit xx

Grube "Hoff auf mich", Ullersreuth, Thüringen, BRD (TL)

Bildbreite: 2,5 mm

 



blockige Dufrenit xx mit grünlicher Kruste (?)

temp. Bauaufschluss (2001) Gewerbegebiet Gefell, Thüringen, BRD 

Bildbreite: 2 mm



grünlichbraune, radiale Dufrenit-Kristallaggregate auf Goethit

temp. Bauaufschluss (2001) Gewerbegebiet Gefell, Thüringen, BRD 

Bildbreite: 9 mm

 



radialfaserige Dufrenit-Aggregate

temp. Bauaufschluss (2001) Gewerbegebiet Gefell, Thüringen, BRD 

Bildbreite: 4 mm

 



Laubmannit (1990 von der IMA diskreditiert), danach ist Laubmannit

eine Mixtur aus Dufrenit, Kidwellit und Beraunit

Grube Rotläufchen, Waldgirmes, Wetzlar, Hessen, BRD 

Bildbreite: 3 mm

 



Laubmannit (1990 von der IMA diskreditiert), danach ist Laubmannit

eine Mixtur aus Dufrenit, Kidwellit und Beraunit

Grube Rotläufchen, Waldgirmes, Wetzlar, Hessen, BRD 

Bildbreite: 5,5 mm