Beraunit

Formel:   

Fe2+Fe53+(PO4)4(OH)5 * 4 H2O             (8.DC.27)
  Ausbildung: monoklines Kristallsystem; blättrige oder tafelige xx, oft zu radialen Aggregaten

Entdeckung:   

1841 - Breithaupt; der Name bezieht sich auf die Typlokalität, die böhmischen Stadt Beraun (Beroun)
Typlokalität: Tschechien, Mittelböhmen, Beraun (Beroun), St. Benigna (Svatà Dobrotivà), Grube Hrbek
  Seltenheit: wenig verbreitet                    (Mineralienatlas: 112 / Mindat: 165 Lokalitäten; 2015)

 

 

radiales Aggregat aus rotbraunen Beraunit xx neben Goethit

Grube "Hoff auf mich", Ullersreuth, Thüringen, BRD 

Bildbreite: 9 mm

 

 

bräunliche, tafelige Beraunit xx neben Kakoxen und Goethit

Grube "Hoff auf mich", Ullersreuth, Thüringen, BRD 

Bildbreite: 9 mm

 

 



radiales Aggregat aus rotbraunen, tafeligen Beraunit xx

Grube "Hoff auf mich", Ullersreuth, Thüringen, BRD 

Bildbreite: 2 mm

 



radiale Beraunit-Aggregate neben Goethit

Grube "Hoff auf mich", Ullersreuth, Thüringen, BRD 

Bildbreite: 2,5 mm

 



Beraunit xx neben Kakoxen

Grube "Hoff auf mich", Ullersreuth, Thüringen, BRD 

Bildbreite: 2 mm

 



grünlichgraue Beraunit xx

Hagendorf-Süd, Waidhaus, Oberpfalz, Bayern, BRD

Bildbreite: 1,5 mm