Autunit

Formel:   

Ca(UO2)2(PO4)2·10-12H2O                (8.EB.05)
Ausbildung: orthorhombisches Kristallsystem; meist tafelige Kristalle zu buchförmigen und auch blättrigen oder schuppigen Aggregaten in leuchtend gelblicher, gelbgrüner oder grüner Farbe
 

Entdeckung:   

1852 - Brooke & Miller; benannt nach der Typlokalität Autun in Frankreich

Typlokalität: 

Frankreich, Region Burgund (Bourgogne), Departement Saône-et-Loire, Autun, Saint-Symphorien-de-Marmagne
Seltenheit: verbreitet                    (Mineralienatlas: 370 / Mindat: 1291 Lokalitäten; 2015)

 



  Autunit xx

Stbr. Henneberg bei Weitisberga, Thüringen, BRD

Bildbreite: 3,5 mm

 



 Autunit xx

 Streuberg, Bergen, Vogtland, Sachsen, BRD

Bildbreite: 2,5 cm

 



 Autunit xx

Stbr. Heilmann, Kirchberg bei Zwickau, Sachsen, BRD

Stufe: 3,5 x 2,5 cm

 



Autunit xx auf Goethit und Baryt

 Grube Tannenberg, Mühlleithen, Vogtland, Sachsen, BRD

Bildbreite: 2 cm        Mineralienatlas.de  

 



 tafelige Autunit xx auf Quarz

Grube Himmelfahrt (Alfred-Erinnerungsstollen), Johanngeorgenstadt, Sachsen, BRD

Bildbreite: 4,5 mm

 


 

Autunit xx

Hagendorf-Süd, Waidhaus, Oberpfalz, Bayern, BRD

Bildbreite: 1,5 mm