Apophyllit - (KF)

Formel:   

(K,Na)Ca4Si8O20(F,OH)·8H2O                           (9.EA.15)
  Ausbildung: tetragonales Kristallsystem; oft gut ausgebildete, auch pseudokubische Kristalle

Entdeckung:   

1978 - Dunn & Wilson; benannt aus dem griechischen Wort für "weg von" (ἀπό, apo) und "Blatt" (φύλλον, Phyllos), in Bezug auf das sich schälende Verhalten beim Erhitzen
Typlokalität: Indien, Maharashtra, Poona-, Nasik- und Bombay Bezirke
  Seltenheit: wenig verbreitet                          (Mineralienatlas: 220 / Mindat: 323 Lokalitäten; 2017)

 



farblose Apophyllit-(KF) xx gemeinsam mit Stilbit u. a.

Kongsberg, Norwegen

  Bildbreite: 6 cm

 

 

hellgrünliche Apophyllit-(KF) xx

Poona District, Maharashtra, Indien (TL)

  Stufe: 15 x 12 cm

 



farblose Apophyllit-(KF) xx gemeinsam mit Stilbit xx u. a.

Poona District, Maharashtra, Indien (TL)

  Stufe: 21 x 16 cm

 

  



farblose Apophyllit-(KF) xx bis 6 cm Größe

gemeinsam mit Stilbit xx u. a. 

Poona District, Maharashtra, Indien (TL)

  Stufe: 10 x 8 cm

 

                                                                                                        

Quellen: Sammlung und Fotos Matthias Kahl; allg. Mineralbeschreibung nach Mineralienatlas.de, Mindat.org, Handbook of Mineralogy, DeWikipedia und/oder Lapis-Mineralienmagazin

© copyright Matthias Kahl