Minerale aus dem Kupferschieferbergbau im Südharz

Gips - Ca[SO4] · 2H2O

 

Gips aus drei Fundumgebungen:

 

1) Gips aus salzwassergefüllten Schlotten im Anhydrit („Schlottengipse“ oder „Eislebener Gipse“)
-Entstehung durch Hydratation des Anhydrits und Abscheidung der Gipskristalle an den Schlottenwänden
-historisch, da in jüngerer Zeit (tiefere Mansfelder und Sangerhäuser Mulde) Karstschlotten durch den Bergbau nicht mehr angefahren wurden
-oft farblos, durchsichtig, dicke bis blockige Kristalle, bis mehrere dm Größe, oft Zwillingsbildung, auch „Locken“ und „Wasserlamellen“
2) Gips aus dem Kupferschiefer (Fasergips, Marienglas)
3) Gips aus alten Grubenbauen
-Bildung durch aus dem hangenden zusitzende und gesättigte Grubenwässer
-schlanker Habitus der Kristalle, manchmal fast nadelig, farblos, bräunlich (Fe-Ionen), grünlich (Cu-Ionen), dunkelbraun bis schwarz (Bitumen)

 

 

 

"Schlottengips", farblos, durchsichtig, xx bis 15 cm Größe

 Max-Lademann-Schacht, Eisleben, Sa.-Anhalt, BRD

Stufe: 18 x 15 cm  

 

 

farblose bis graue Gipskristalle zu gebogenen Aggregaten

 Graf-Hohenthal-Schacht bei Helbra, Sa.-Anhalt, BRD

Bildbreite: 17 cm  

 

 

"Schlottengips", farblose bis dunkelgraue, weitgehend durchsichtige Gips xx

bis 10 cm Länge, mit "Wasserlamelle"

 Paulschacht, Augsdorf, Gerbstedt, Sa.-Anhalt, BRD

Bildbreite: 19 cm  

 



bräunlich-farbzonare Gips xx "Schwalbenschwänze" bis 4 cm Größe

 Graf-Hohenthal-Schacht bei Helbra, Sa.-Anhalt, BRD

Bildbreite: 9 cm  

 



farblose, durchsichtige Gips xx auf Kupferschiefer, dieser überzogen

mit kleinen Pyrit xx, der sichtbare Teil  des großen Gipskristalls ist 7 cm lang

 Graf-Hohenthal-Schacht bei Helbra, Sa.-Anhalt, BRD

Stufe: 13 x 12 cm  

 



"Schlottengips", farblose bis graue, teilw. durchsichtige Gips xx bis 8 cm Länge

 Graf-Hohenthal-Schacht bei Helbra, Sa.-Anhalt, BRD

Bildbreite: 22 cm  

 



Gips-Kristall

 Graf-Hohenthal-Schacht bei Helbra, Sa.-Anhalt, BRD

Kristall: 9 x 6 cm

 



"kleine" Gruppe Gips xx bis 12 cm Größe

 Wimmelburger Schlotte, W-Schacht, Wimmelburg, Sa.-Anhalt, BRD

Stufe: 12,5 x 7 cm

 



"Schlottengips" auf Anhydrit

 Mansfeld, Sa.-Anhalt, BRD

Stufe: 16 x 11 cm

 



farblose, durchsichtige (wasserklare), perfekt ausgebildete Gips xx

 bis 5 cm Länge

 Graf-Hohenthal-Schacht bei Helbra, Sa.-Anhalt, BRD

Bildbreite: 14 cm  

 



farblose, durchsichtige Gips xx bis 3 cm Länge auf einem

bräunlichen Gipskristall aufgewachsen

 Thomas-Münzer-Schacht, Sangerhausen, Sa.-Anhalt, BRD

Bildbreite: 8 cm

 



braune Gips xx bis 3 cm Länge

 Hans-Seidel-Schacht bei Helbra, Sa.-Anhalt, BRD

Stufe: 17 x 14 cm

 



 weißliche Gips xx  bis 4 cm Länge, Aggregat ähnlich einer "Gipsknolle"

 Graf-Hohenthal-Schacht bei Helbra, Sa.-Anhalt, BRD

Stufe: 7 x 5 cm

 



 bräunliche Gips xx, 2 Generationen

 Thomas-Münzer-Schacht, Sangerhausen, Sa.-Anhalt, BRD

Stufe: 11 x 10 cm

 



 braune Gips xx bis 4 cm Länge auf Zechsteinkalk

 Thomas-Münzer-Schacht, Sangerhausen, Sa.-Anhalt, BRD

Bildbreite: 15 cm  

 



 gelblichbraune durchsichtige Gips xx  bis 3 cm Länge

 Thomas-Münzer-Schacht, Sangerhausen, Sa.-Anhalt, BRD

Stufe: 9 x 8 cm  

 



 gelblichbraune Gips xx  bis 5 cm Länge "Schwalbenschwänze" auf Zechsteinkalk

 Thomas-Münzer-Schacht, Sangerhausen, Sa.-Anhalt, BRD

Stufe: 22 x 13 cm

 

 

 bräunliche Gips xx  bis 4 cm Länge mit farblosen Spitzen und Umkrustungen

 Thomas-Münzer-Schacht, Sangerhausen, Sa.-Anhalt, BRD

Stufe: 12 x 8 cm

 



 schwarze Gips xx  bis 4 cm Länge

 Thomas-Münzer-Schacht, Sangerhausen, Sa.-Anhalt, BRD

Stufe: 14 x 10 cm  

 



 grünliche Gips xx  bis 3 cm Länge

 Thomas-Münzer-Schacht, Sangerhausen, Sa.-Anhalt, BRD

Stufe: 7 x 6 cm  

 



 farblose Gips xx  auf Kupferschiefer

 Thomas-Münzer-Schacht, Sangerhausen, Sa.-Anhalt, BRD

Stufe: 33 x 9 cm

 



Gips als grauweißer "Fasergips"

 Bernhard-Koenen-Schacht I, Niederröblingen, Sa.-Anhalt, BRD

Stufe: 4 x 3 cm  

 



Gips als "Marienglas", farblos, durchsichtig, auf Kupferschiefer

 Glückhilfschacht bei Siersleben, Sa.-Anhalt, BRD

Bildbreite: 10 cm